Die Soziale Betreuung

Die Leistungen der Sozialen Betreuung und der Alltagsbegleiter nach § 43 b SGB XI haben für die Lebensqualität unserer Bewohner einen hohen Stellenwert und sind an unserem Diakonischen Leitbild ausgerichtet. Wir betrachten die Aufgaben der Sozialen Betreuung nicht isoliert, sondern als integrierten Bestandteil des gesamten Konzeptes unseres Hauses. Die Vernetzung der Sozialen Betreuung mit allen Leistungsbereichen, insbesondere mit der Pflege, steht dabei im Vordergrund.

Wir legen großen Wert darauf, unseren Bewohnerinnen und Bewohnern eine liebevolle und gleichzeitig anregende Betreuung zukommen zu lassen, bei der sowohl die eigenen Wünsche, Bedürfnisse und Fähigkeiten, wie auch gemeinschaftliche Unternehmeungen vielfältiger Art eine große Rolle spielen. Ein selbstbestimmtes Leben unserer Bewohnerinnen und Bewohner in unserem Haus hat hohe Priorität.

Die Durchführung jahreszeitlicher Feste, die gemeinsam mit Angehörigen und Gästen gefeiert werden, ist zum festen Bestandtteil unseres Hauses geworden, wir z.B. unser Frühlingsfest.

Wir bieten Gruppen- und Einzelveranstaltungen an, wie z.B. Sturz- und Kontrakturenprophylaxe, das Offene Singen oder das Kreative Gestalten und Bingo, um nur einige zu nennen.

Ergänzt werden diese durch die Alltagsbegleiter auf den Wohnbereichen, die dort täglich Beschäftigungsangebote in Einzelbetreuung oder Kleingruppen anbieten.

Das umfangreiche Programm der Sozialen Betreuung wird ergänzt durch ein vielfältiges kulturelles Programm, zu dem u.a. Ausstellungen und Konzerte im Haus gehören.

Die vierteljährlich erscheinende Heimzeitung "Der Paulushof-Kurier" lädt ein zur besinnlichen Lesestunde und informiert über die Menschen und das Leben im Hause.

WEGEN CORONA BIS AUF WEITERES KEINE HAUSÜBERGREIFENDEN ANGEBOTE
UND VERANSTALTUNGEN !

Gabriele Arndt-Bodden

Leitung Soziale Betreuung

Gabriele Arndt-Bodden

Leitung Soziale Betreuung