Ehrenamt im Paulushof

Die gute Betreuung und Versorgung unserer Bewohner wird bereichert durch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter. Durch ihre Tätigkeit in unterschiedlichen Bereichen kommen Leben und Atmosphäre ins Heimleben.

Ohne die Ideen und das Engagement unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter
wäre der Paulushof nicht das, was er heute ist: ein rundum schönes und gemütliches Haus.

So kümmert sich der Cafékreis regelmäßig um unser hauseigenes Café Paulushof
und versorgt dort unsere Bewohner und Gäste mit Kaffee und Kuchen.

Im Rahmen der Sozialen Betreuung sind ehrenamtliche Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen aktiv:

  • Durchführung des Standardtanz-Nachmittags
  • musikalische Begleitung des Offenen Volksliedersingens
  • Durchführung des Kreativen Gestaltens
  • Gedächtnistraining
  • Hundebesuchsdienste
  • Arztbegleitungen
  • Begleitung zu Veranstaltungen
  • Einkaufsdienste
  • Einzelbetreuungen (Besuche, Gesellschaftsspiele, Spaziergänge, Marktbesuche u.v.m.)

Wenn Sie an einer ehrenamtlichen Tätigkeit interessiert sind und unsere Bewohner unterstützen und bereichern möchten, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

WEGEN CORONA BESONDERE BEDINGUNGEN, BITTE UM RÜCKSPRACHE UNTER 8466-130.

Der Cafékreis

Der Dachcafékreis - heute Cafékreis - in dem Frauen aus der Ev. Kirchengemeinde
Heisingen seit 1984 ehrenamtlich tätig sind, verdient eine besondere Erwähnung!

Nachdem beim Erstbezug des Paulushofes das hauseigene Dachcafé fertiggestellt
war, ging es um die Frage, ob sich genug Helferinnen finden würden, das Dachcafé täglich zu öffnen, um unsere Bewohner und Gäste mit Kaffee und Kuchen zu versorgen. Man war optimistisch und behielt damit Recht. Viele Frauen aus der Gemeinde stellten sich zur Verfügung, vor allem aus der Frauenhilfe und dem Basarkreis.

Nach unserem Rückzug nach Heisingen in den "neuen" Paulushof wurde das Dachcafé in "Café Paulushof" umbenannt und in das Foyer verlegt.

DAS CAFÉ PAULUSHOF IST WEGEN CORONA BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN !

Sobald die Pandemie vorbei ist und das Café wieder öffnen kann, berichten wir aktuell!

Gabriele Arndt-Bodden

Leitung Soziale Betreuung

Gabriele Arndt-Bodden

Leitung Soziale Betreuung

Der Basarkreis

Der Basarkreis wurde im Jahr 1972 ins Leben gerufen, um den geplanten Bau und die Instandhaltung des Paulushofes finanziell zu unterstützen. Frau Hamacher, Ehefrau des damaligen Pfarrers der hiesigen Gemeinde und spätere Heimleitung, lud erstmalig im Herbst 1972 zu einem Basarkreis ein, der in den folgenden Jahren Weihnachtsbasare zugunsten des Paulushofes durchführte.

Es bildete sich ein Kreis engagierter Frauen mit unterschiedlichsten Fähigkeiten, die mit viel Begeisterung und Einsatz ihre Zeit und Kraft investierten. So öffneten sich am 1. Advent 1972 zum ersten Mal die Türen für einen Weihnachtsbasar im Gemeindesaal der Ev. Kirchengemeinde Heisingen, wo neben handgearbeiteten Dingen auch Bücher und Geschirr verkauft wurden.

Heute ist der Weihnachtsbasar zu einer Tradition geworden, die über die Grenzen Heisingens hinaus bei Jung und Alt beliebt ist.

Ergänzt wird der Basar mittlerweile durch den "Kleidershop". Ganzjährig werden Kleiderspenden gesichtet und sortiert, die in der Gemeinde oder im Paulushof abgegeben werden. Ehrenamtliche Mitarbeiter verkaufen jeweils am 2. Donnerstag im Februar, April, Juni, August und Oktober sowie beim Weihnachtsbasar gut erhaltene Kleidung für Groß und Klein. Außerdem werden viele weitere Artikel wie z.B. Tisch- und Bettwäsche, Schuhe, Handtaschen usw. angeboten.

Die Einnahmen, die der Basarkreis jährlich erzielt, kommen dem Paulushof, der Gemeinde und verschiedenen sozialen Projekten zugute.

WEGEN CORONA SIND DIESE TÄTIGKEITEN BIS WEITERES AUSGESETZT !

Sobald die Pandemie vorbei ist, berichten wir aktuell!

Stöbern Sie jederzeit gerne in unserer Vitrine im Foyer des Paulushofes.

Margrit Sälzer

Basarkreis

Margrit Sälzer

Basarkreis